Ruhrgebiet-Info.de  -  Ein Reiseführer über das Ruhrgebiet mit ausführlicher Beschreibung der Sehenswürdigkeiten

Wohin im Ruhrgebiet?


Für die meisten Besucher des größten Ballungsraums in Deutschland besteht die Frage "Wohin im Ruhrgebiet?" aus zwei Teilen: "Wo soll ich im Ruhrgebiet übernachten?" sowie "Welche Sehenswürdigkeiten soll ich anschauen?". Dieser Artikel soll helfen diese beiden wichtigen Fragen der Urlaubsplanung zu beantworten.

Das Ruhrgebiet ist groß. Von Duisburg im Westen nach Hamm im Osten ist die Entfernung fast 100 Kilometer. Wenn man als Tourist im Ruhrgebiet nur wenige Tage Zeit hat, sollte man sich vorher überlegen was man anschauen möchte und die Unterkunft entsprechen wählen.

 

In welcher Stadt soll ich als Tourist im Ruhrgebiet übernachten?

Will man das Ruhrgebiet mit öffentlichen Verkehrsmitteln anschauen, sollte man unbedingt ein Hotel mit gutem Anschluss an die S-Bahn und U-Bahn wählen. Wenn man morgens erst mit einem Bus eine halbe Stunde zum nächsten Hauptbahnhof fahren muss, verliert man viel Zeit. Ideal sind also Hotels in der Nähe eines großen Hauptbahnhofs. Die besten Verbindungen haben die großen Hauptbahnhöfe von Essen und Bochum. Gelsenkirchen hat etwas weniger Verbindungen, ist aber auch keine schlechte Wahl. Dortmund ist eine sehr gute Wahl wenn man als Tourist vor allem das östliche Revier anschauen möchte, Duisburg ist eine gute Wahl für das westliche Ruhrgebiet.

Welche Stadt die beste ist, hängt ab was man sehen möchte. Die drei zentralen Städte im Ruhrgebiet bilden ein Dreieck. Dies sind Essen, Bochum und Gelsenkirchen. Essen und Bochum haben die besten Anschlüsse an die S-Bahn. Die Innenstadt von Essen ist sehr attraktiv, es gibt viele Sehenswürdigkeiten in der Nähe. Zudem hat Essen direkt gegenüber des Hbf die größte Fußgängerzone der Stadt.

Für Touristen im Ruhrgebiet würden wir deshalb die Innenstadt von Essen als den idealen Übernachtungsort vorschlagen. Die Entfernung in andere Städte des Ruhrgebiets sind durch die zentrale Lage im Pott im Durchschnitt etwas geringer. Die Stadt hat viel zu bieten. Es gibt in Essen einige gute Hotels. Die Preise für die Unterkünfte sind nicht allzu hoch.

Bleibt man etwas länger im Ruhrgebiet, kann man auch die Unterkunft nach einiger Zeit wechseln. Man kann zum Beispiel einige Tage ein Hotel in Essen nehmen und einige Tage in Dortmund.

Wo das Hotel buchen?

Wir empfehlen folgenden Link zur Buchung eines Hotels nahe dem Hbf Essen: Booking.com (Essen Hbf)

Eine gute Übersicht über sehr viele Hotels im Ruhrgebiet finden Sie ebenfalls bei Booking.com.

 

Welche Sehenswürdigkeiten soll ich anschauen?

Jeder hat natürlich seine eigenen Wüsche und Vorstellungen. Hier ein kurzer Überblick über die absoluten Highlights im Revier:

Industrie-Denkmäler: Einige der ehemaligen Industriebetriebe und ähnliches im Ruhrgebiet stehen heute unter Denkmalschutz oder sind sogar Welterbe der UNESCO. Sehr häufig besucht werden die Zeche Zollverein in Essen, der Landschaftspark in Duisburg sowie der Gasometer in Oberhausen.

Museen: Hier werden oft zuerst das große Bergbaumuseum in Bochum und das berühmte Kunstmuseum Folkwang in Essen genannt

Fußball: Dieser Sport ist der wichtigste im Ruhrgebiet. Führungen durch das Stadion auf Schalke und Führungen durch das Stadion in Dortmund können für jeden Fußball-Fan ein Höhepunkt eines Urlaubs im Ruhrgebiet sein. Eine neue Super-Attraktion im Ruhrgebiet ist das Deutsche Fußballmuseum direkt gegenüber dem Hbf von Dortmund.

Zoos:  Der Zoo Zoom in Gelsenkirchen ist einer der besten und modersten Zoos in Europa. Ein weiterer großer und bekannter Zoo ist in Duisburg.

Stadtparks: Zwei sind besonders bekannt für ehemalige Bundesgartenschau und ähnliches: Der Grugapark in Essen und der Westfalenpark in Dortmund.

Alte Städte und Siedlungen: Die bekannteste historische Bergarbeiter-Siedlung ist die Margarethenhöhe in Essen. Eine sehr schöne Altstadt hat Hattingen im südlichen Ruhrgebiet.

Andere Sehenswürdigkeiten: Unbedingt anschauen sollte man die Villa Hügel in Essen, das bekannteste Wohnhaus in Deutschland. Hier wohnte einst die Familie Krupp.

 

Wie komme ich vom Hotel zu den Sehenswürdigkeiten?

Alle oben beschriebenen Sehenswürdigkeiten sind gut mit öffentlichen Verkehrsmittel zu erreichen.

Die etwa 15 oben erwähnten Touristen-Attraktionen sind in der Nähe von Bahnhöfen oder Haltestellen von schienengebundenen Verkehrsmittel (S-Bahn, U-Bahn oder Straßenbahn).

Alle sind vom Hauptbahnhof Essen mit maximal einmal Umsteigen zu erreichen (ebenso vom Hauptbahnhof Bochum). Man kommt tagsüber in weniger als einer Stunde vom Hbf Essen zu den Top-Sehenswürdigkeiten, zu den meisten sogar wesentlich schneller.

Weitere Infos dazu: Informationen zu Tickets des Nahverkehrs im Ruhrgebiet

 

 

 

Ruhrgebiet


Allgemeines
Anreise Ruhrgebiet
Rumkommen Ruhrgebiet
Tarifgebiete Ruhrgebiet
Ruhrgebiet Städte
Ruhrgebiet in Zahlen
Sehenswürdigkeiten
Veltins Arena Schalke
Borusseum
Neue Mitte Oberhausen
Landschaftspark
Henrichshütte
Zollverein Essen
Ruhr Museum
Museum Folkwang
Museum Kupferdreh
Villa Hügel
Kettwig Altstadt
Planetarium Bochum
Gasometer Oberhausen
Bergbaumuseum Bochum
Siedlung Schüngelberg
Margarethenhöhe
Wissenschaftspark GE
Schauspielhaus Bochum
Jahrhunderthalle Bochum
Museum Quadrat
GOP Variete Essen
Alte Synagoge Essen
Ruhr-Uni Bochum
DASA Dortmund
Brauereimuseum Dortmund
Deutschlandexpress
Cranger Kirmes
Innenstädte
Dortmund
Essen
Gelsenkirchen
Bochum
Duisburg
Mülheim
Herne
Hattingen
Ausgehen
Bermudadreieck
Zoos
Zoo Gelsenkirchen
Zoo Duisburg
Zoo Bochum
Parks
Westfalenpark
Grugapark
Botanische Garten Bochum
Kaisergarten Oberhausen
Stadtpark Bochum
Schloss Berge