Ruhrgebiet-Info.de  -  Ein Reiseführer über das Ruhrgebiet mit ausführlicher Beschreibung der Sehenswürdigkeiten

Die Villa Hügel in Essen


Die Villa Hügel ist eine der Top-Sehenswürdigkeiten in der Stadt Essen. Das größte Einfamilienhaus in Deutschland wurde vor etwa 150 Jahren von dem Industriellen und Milliardär Alfred Krupp errichtet. Die Villa Hügel war für fast 100 Jahre das Wohnhaus der Familie Krupp über etwa vier Generationen.

Das Unternehmen Krupp stellte vor allem Stahl her und war über viele Jahrzehnte im 19. und 20. Jahrhundert eine der größten Firmen in Europa. Der riesige Betrieb war lange in reines Familienunternehmen. Die Krupps gehörten über mehrere Generationen zu den reichsten Industriellen-Familien der Welt.

Was ist das Besondere an der Villa Hügel ?

Weil es Friedrich Krupp in seinem Wohnhaus neben seinen Industriebetrieben zu laut und zu dreckig war, fasste er den Beschluss ein neues Wohnhaus für sich und seine Familie außerhalb der Stadt Essen zu bauen. Zusammen mit seinen Architekten plante er um das Jahr 1870 ein Haus der Superlative. Die Villa Hügel hat eine Wohnfläche von über 8000 Quadratmeter und besteht aus über 260 Zimmer. In guten Zeiten hatte die Familie Krupp mehrere hundert Hausangestellte. Anfang des 20. Jahrhunderts sollen sogar circa 500 Menschen in der Villa Krupp gearbeitet haben.

Auch die Technik im Haus war für die damalige Zeit grandios. Zum ersten Mal überhaupt weltweit wurde versucht so etwas wie eine Klimaanlage in einem Wohnhaus einzubauen. Auch die sanitären Anlagen waren in der Villa Krupp  sehr modern. Sogar die Zimmer der Angestellten hatten jeweils eine eigene Waschgelegenheit. In dieser Zeit war das völlig ungewöhnlich. Auch die Heizung, in jedem Raum extra regulierbar, war für das 19. Jahrhundert sehr modern.

Eine absolute Sehenswürdigkeit ist auch der Park um die Villa Krupp. Der Hügelpark wurde mit dem Haus gebaut. Der riesige Park (Größe 28 Hektar) gehört noch heute zu den schönsten Grünanlagen im südlichen Ruhrgebiet. Da Alfred Krupp nicht warten wollte bis die Bäume im Park groß sind, hatte er eine revolutionäre Idee. Er ließ Bäume an anderen Stelle, viele Kilometer entfernt, ausgraben und in seinen Garten einpflanzen. So etwas war damals total neu. Selbst die Fahrzeuge zu Transport der Bäume mussten von der Firma Krupp erst entwickelt werden.

Nach etwa drei Jahren Bauzeit war die Villa Hügel fertig. Nicht die ganze neue Technik funktionierte am Anfang zufriedenstellend. Dennoch waren über Jahrzehnte Adlige, andere Millionäre und sogar Kaiser Wilhelm von der Villa Hügel beeindruckt.

Auf uns wirkte die Villa Hügel wie ein großes, mächtiges Schloss mit großem Schlosspark.

Wo ist die Villa Hügel ?

Einen schöneren Bauplatz in Essen gab es wohl nicht. Das opulente Haus der Familie Krupp ist im Süden von Essen auf einem Hügel direkt über dem Fluss Ruhr. Trotz der ruhigen und schönen Lage sind es nur wenige Kilometer bis ins Zentrum von Essen. Auch einen Bahnhof ließ die Familie Krupp neben der Villa Hügel bauen. Noch heute hält hier die S-Bahn und bringt viele der  mehr als 100.000 Besucher pro Jahr zur Villa Hügel. Der Bahnhof heißt "Essen Hügel". Es ist die Linie S6 (Strecke Essen Düsseldorf Köln). Man kann aber auch mit dem Auto zur Villa Hügel kommen, Parkplätze sind vorhanden.

Was ist die Villa Hügel heute?

Das Haus diente über etwa vier Generation als Wohnhaus der Familie Krupp. Nach der 2. Weltkrieg zogen alliierte Streitkräfte in das ehemalige Wohnhaus ein. Nachdem der damalige Besitzer Alfried Krupp auf dem Gefängnis entlassen wurde, bekam er die Villa zurück. Alfried Krupp von Bohlen und Halbach wurde wegen verschiedener Verbrechen in der Nazi-Zeit wie Sklavenarbeit nach dem Krieg zu 12 Jahrem Haft verurteilt. Er wurde aber bereits 1951 vorzeitig entlassen. Er mochte die Villa Krupp im Gegensatz zu seinen Vorfahren jedoch nicht besonders. Deshalb zog er nicht mehr in sein Elternhaus ein. Alfried Krupp gründete eine Stiftung und zog sich auch aus dem Unternehmen Krupp zurück.

Die Villa Krupp ist seit 1953 für die Öffentlichkeit zugänglich. Im ersten Jahr kamen mehrere 100.000 Menschen. Viele Bewohner von Essen wollte das vielleicht berühmteste Wohnhaus von Deutschland sehen.

Heute ist in der Villa Krupp eine Ausstellung zum Thema Villa Hügel, Familie Krupp und vor allem über die Geschichte des Unternehmens Krupp. Das Haus wurde zu einer wichtigen Sehenswürdigkeit und Touristenattraktion, die täglich von vielen hundert Menschen besucht wird.

Villa Hügel auf dem Stadtplan


Das riesige Haus steht auf einem kleinen Berg neben der Ruhr im Süden von Essen.

 

Eintrittspreise Villa Hügel 2017

Der Eintrittspreis ist fünf Euro für Erwachsene. Kinder unter 14 Jahre können die "Villa Krupp" in Essen kostenlos besuchen. Den Eintritt bezahlt man gleich hinter der S-Bahn-Station. Also muss man unseres Wissens den Eintritt auch bezahlen, wenn man nur den Hügelpark besuchen möchte.

Sehr empfehlenswert sind die Führungen durch die Villa Hügel.  Diese kosten drei Euro pro Person extra (Stand der Preise Sommer 2017)

Öffnungszeiten Villa Hügel Essen 2017

Das ehemalige Wohnhaus der Familie Krupp ist von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Montag ist Ruhetag. Der Hügel-Park hat unseres Wissens längere Öffnungszeiten: Täglich (auch Montag) von 8 Uhr bis 20 Uhr.

 

Sehenswürdigkeiten und Restaurants in der Nähe

Verlässt man die S-Bahn und geht die Treppe in die andere Richtung hinunter, kommt man nach einigen Minuten zur Ruhr. Der Fluss ist hier aufgestaut und bildet einen See. Auf dem Baldeneysee wird Wassersport betrieben. Man sieht im Sommer vor allem Segler und Ruderer. Auf der aufgestauten Ruhr ist eine bekannte Regattastrecke mit kleiner Tribüne, Ruderverein und Bootshaus. Seit Mai 2017 ist es an einigen Stellen nach sehr langer Zeit am Baldeneysee wieder erluabt zu baden und zu schwimmen. Ein historisches Ereignis - vor einigen Jahrzehnten war die Ruhr noch ein stinkender Abwasserkanal der Industrie im Ruhrgebiet. Sogar Lachse kommen wieder durch den Rhein in die Ruhr.

Um den Baldeneysee im Süden von Essen sind einige gute und bekannte Restaurants. Wir haben im Hügoloss neben dem S-Bahnhof Essen Hügel gut gegessen (griechische und internationale Speisen). Bekannt sind aber auch das Parkhaus Hügel (Hotel und Restaurant), die Südtiroler Stuben und einige andere Gaststätten.

Einige S-Bahn-Stationen weiter auf der selben Strecke (S6) kommt man zum interessanten Stadtteil Essen-Kettwig (schöne Altstadt).

Das beste Buch über das Ruhrgebiet

 

111 Orte im Ruhrgebiet, die man gesehen haben muss

Dieses sehr unterhaltsame und hervorragend geschriebene Buch beschreibt 111 wichtige und kleine Sehenswürdigkeiten im Ruhrgebiet. Das Buch eignet sich für Besucher des Ruhrgebiets und ist auch ein tolles Geschenk für Bewohner des Ruhrgebiets.

Wenn Sie mehr wissen möchten oder das Buch über Amazon kaufen möchen, klicken Sie rechts auf die Abbildung des Buchs.

 

 

Ruhrgebiet

Allgemeines
Anreise
Wohin im Ruhrgebiet ?
Tarifgebiete Ruhrgebiet
Ruhrgebiet Städte
Rumkommen
Ruhrgebiet Einwohner
In der Stadt Essen
Einkaufsstadt Essen
Bergwerk Zollverein
Museum Folkwang
Grugapark
Margarethenhöhe
Ruhr Museum
GOP Variete
Alte Synagoge
Kettwig Altstadt
Mineralienmuseum
Sehenswürdigkeiten
Veltins Arena Schalke
BVB Fanshop
Neue Mitte Oberhausen
Landschaftspark Duisburg
Henrichshütte Hattingen
Planetarium Bochum
Gasometer Oberhausen
Bergbaumuseum Bochum
Siedlung Schüngelberg
Schauspielhaus Bochum
Jahrhunderthalle Bochum
Museum Quadrat
Ruhr-Uni Bochum
DASA Dortmund
Brauereimuseum Dortmund
Deutschlandexpress
Cranger Kirmes
Innenstädte
Dortmund
Gelsenkirchen
Bochum
Duisburg
Mülheim
Herne
Hattingen
Ausgehen
Bermudadreieck
Zoos
Zoo Gelsenkirchen
Zoo Duisburg
Zoo Bochum
Parks
Westfalenpark
Botanische Garten Bochum
Kaisergarten Oberhausen
Stadtpark Bochum
Schloss Berge